Yang Family Tai Chi - ein Überblick im internationalen Kontext

Der Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. (DTB) bietet deutschland-weit Yang-Stil-Ausbildungen mit Qualitätssiegel. Der gemeinnützige Verband distanziert sich von ausländischen Organisationen, die nach esoterisch-traditionellen Vorgaben Lobby-Arbeit betreiben. Deren geschlossene Weltsicht ist unvereinbar mit Grundlagen der Erwachsenenbildung. Wer eine Schule gründen will, sollte sich zuvor gründlich informieren über die Chancen seiner Anerkennung, Akkreditierung und Kassen-Zulassung - z. B. beim DTB e. V.

Lehrerausbildungen der Yang-Family unterscheiden sich grundlegend von den westlich orientierten DTB-Standards mit Faktencheck (DTB-Recherchen s. Yang Family Tai Chi Deutschland). Die Schulen der International Yang Family Tai Chi Chuan Association unterrichten nicht die ursprünglichen Formen. Sie werden auch nicht gemeinsam von der gesamten Familie Yang betrieben sondern ausschließlich vom gegenwärtigen Linienhalter Yang Jun, der nach eigener Aussage nur eine neuere Form lernte. Pikanterweise bezeichnet er diese als "Traditional Yang-Family-Taichi". Seine Doppelrolle könnte leicht zu einem Interessen-Konflikt führen, sobald man die gängigen Standards der Erwachsenenbildung als Meßlatte anlegt. Die Yang-Family (s. Stammbaum) betrachtet den buddhistisch geprägten Chen-Stil von Meister Chen Changxing als originales Taijiquan. Wissenschaftliche Forschungen sprechen eher für die Auffassung des Meisters Wu Wenhan, derzufolge Wu Yuxiang und Yang Luchan das Taijiquan erst danach mittels der klassischen, taoistisch geprägten Schriften entwickelten. Pro und Contra der Yang-Family Forty Chapters hier: Yang Luchan


 

Exkurs 1: Yang Chengfu Center

Weltweit bieten die sogenannten "Yang Chengfu Tai Chi Center" dem Linienhalter Meister Yang Jun uniforme Stützpunkte für Seminare seiner "International Association (IYSTCCA oder IYFTCCA)", die seltsamerweise zwei offizielle Namen trägt. Hierzulande ist weder diese Dachorganisation noch ihre Schulen vom Dt. Taichi-Bund (DTB e. V.) anerkannt - im Gegenteil hat sich der DTB e. V. wiederholt distanziert und möchte mit ihnen nicht verwechselt werden.

Wiederholt wurden Reformen angemahnt - jedoch ohne jeden Erfolg. Das ist angesichts ihrer esoterischen Ausrichtung auf das "eng gefasste Weltbild" auch nicht verwunderlich. Um so wichtiger ist die Sensibilisierung in der Erwachsenenbildung und das klare Auseinanderhalten von "Fakten" und "Gefühlten Fakten". In der Methodologie der Association ist ein kontnuierlicher Faktencheck wie beim DTB nicht erkennbar. Auch manche Center und Affiliated Schools beschränken sich auf ihren Webseiten auf die Wiederholung der Mantras ihrer chinesischen Meister, ohne diese zu verifizieren oder zu korrigieren. Dadurch kann es leicht zu Intransparenz, Täuschungen und Irrtümern gerade bei Laien kommen.

Update/ Artikel-Hinweis: Das "Yang-Chengfu-Center-Syndrom"

Setzt man sich mit den Strukturen und Denkweisen hinter den Kulissen der "Yang Chengfu Center" auseinander, so bieten die offiziellen Abschlussberichte des "Internationalen Tai-Chi-Symposiums 2014" von Meister Yang Jun wohl die beste Quelle. Dabei bleiben Transparenz und Teilnehmerschutz wie so oft auf der Strecke.

Auch Aussagen der Schulleitungen der beiden deutschen Center" bieten einen guten Ansatzpunkt, um die Ungeeignetheit esoterisch-traditioneller Methoden für westliche Erwachsenenbildung zu verstehen. Siehe dazu den Website-Rezensionen "Johannes Mergner, Berlin" und "Frank Grothstück, Köln".

Da die beiden Direktoren ihrer IA-Dachorganisation in Seattle Loyalität und Gehorsam schulden ist das Vertrauen in neutrale Beratung natürlich begrenzt. Wenn die zahlreichen Forschungsbelege der Dt. Clearingstelle Yang-Family-Taijiquan zutreffen, so ist ein Großteil der Werbe-Botschaften nachweisbar falsch bzw. suggeriert vieles, was falsche Eindrücke erwecken könnte. Daher hat der Dt. Taichi-Bund DTB die Center auch nicht anerkannt.

Im Zentrum der deutschen Kritik steht der Vorwurf der "verkürzten Info durch Halwahrheiten", d. h. es würde an der nötigen Wahrheit/ Recherche gespart und der Interessierte könnte sich kein neutrales, realistisches Bild machen über die Association, die angeschlossenen Center und die Schulen (Affiliated Schools). Interessanterweise hat man bereits den Namensgeber Yang Chengfu den ähnlichen Vorwurf gemacht, er würde sein Wissen nicht an seine Schüler weitergeben (s. die Infos von Mike Sigman in seinem 6H-Forum). Auch der DTB kommt zu einer ähnlich negativen Beurteilung und spricht von einem "Yang-Chengfu-Center-Syndrom". Vergleichbar einer komplexen Mangel-Erkrankung, bei der entscheidende Bestandteile fehlen, ist die dünne Info-Lage so unzureichend, dass sich selbst Lehrende aus dem engen Yang-Jun-Umfeld den DTB-Service seit vielen Jahren nutzen. Quelle: Rezension Yang Familie International Yang Family Tai Chi Association 

Exkurs 2: Die "International Yang-Family Tai Chi Association", das "Yang-Family Tai Chi" und die "Yang-Family"

Die Genealogie von Meistern stellen Verbände der einzelnen Taiiji-Familien gern mit Familien-Soziogrammen dar. Doch die Probleme reichen oft weit unter die Oberfläche. In der Öffentlichkeit sind die Meister der Yang-Familie durchweg bekannter als die Meister der anderen Familienstile. Das liegt einerseits daran, dass der Yang-Stil weltweit am verbreitetsten ist und andererseits an der massiven Werbung der Familie Yang. Da diese sich in zwei divergierende Zweige aufgeteilt hat, sind auch deren Werbe-Aussagen völlig unterschiedlich konzipiert. Gemeinsam ist der Bezug auf den Stammbaum der Familie seit Yang Luchan. Doch dahinter schwelt ein Machtkampf der zerstrittenen Clans. Es ist der Streit darüber, wer für das "traditionelle Tai Chi" steht. Von den Fakten her ist die Sachlage klar: Der älteste Yang-Chengfu-Sohn Yang Shouchung unterrichtet die ältere Form und sein jüngerer Bruder aus zweiter Ehe Yang Zhenduo unterrichtet die modernisierte Form.

Doch hier kommt die chinesische Politik ins Spiel: Yang Zhenming war 1949 nach Hongkong geflüchtet - und wurde seither in der Volksrepublik China als "Persona Non Grata" offiziell totgeschwiegen. Als Gegenpart wurd der in China verbliebene Yang Zhenduo aufgebaut. Während dieser früher fairerweise seine Form als "Yang-Stil" bezechnete, änderte er dies später in "traditionell" - ich vermute, auf Druck chinesischer Funktionäre. Dieses "Gezerre um die Deutungshoheit" zeigt sehr anschaulich, welch große Rolle Begrifflichkeiten und Schlagworte in der Werbung spielen können. Daher sollte sich jeder Lehrer auskennen mit den unseriösen Suggestionen, die Bezeichnungen wie "Yang-Family Tai Chi" heutzutage beinhalten.

Yang Chengfu Center - Expertise von Dr. Langhoff

Die Festlegung der "International Association" des umstrittenen Linienhalters Meister Yang Jun auf seinen Urgoßvater ist nach der Beurteilung mancher Beobachter ein Fehler gewesen - zum einen wegen der gravierenden Irrlehren des "Standardisierers" und zum anderen, weil darüber immer mehr öffentlich aufgeklärt wird.

DTB-Geschäftsführer Dr. Langhoff plädiert dafür, die "Schieflage des Yang-Chengfu-Kultes" neu auszurichten. Er weist auf die weit verbreitete Beurteilung des Yang-Stil-Altmeisters wie sie sich in Wikipedia findet: "Yang Chengfu gilt als der bekannteste Vertreter der sog. „weichen / inneren“ Kampfkunst des Yang-Stil im Taijiquan". Für den Experten wird durch diese ebenso irrige wie peinliche Verquickung von Yang Chengfu und "innerer Kampfkunst" eine Sackgasse eröffnet, aus der "Yang-Chengfu-Center nicht mehr herausfinden werden" (Quelle: Ausbildung Tai Chi). Der promovierte Philologe bezíeht sich dabei auf die gesunkene Glaubwürdigkeit der IA-Protagonisten Yang Zhenduo und Yang Jun.

Maßgeblich als objektiver Ankerpunkt müssten die Werke des Altmeisters selbst sein und nicht die Sekundär-Kommentare der Lobby-Verbände wie IA oder ITCCA. Dazu hat das Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. eine vielbeachtete Reihe von Yang-Chengfu-Rezensionen sowie Website-Reviews als Multimedia-Stundenbilder publiziert.

Offizieller DTB-Hinweils: Begriffe wie "Tai-Chi-Zentrum" können leicht zu Verwechselungen führen, da sie nicht geschützt sind. Ein "Tai Chi Zentrum Lübeck" wirbt mit Erwähnung von Dr. Langhoff, obwohl der Verein weder Mitglied in der Qualitätsgemeinschaft TAI CHI ZENTRUM noch im DT. TAICHI-BUND ist. Beide Organisationen distanzieren sich offiziell. Auch einer angeblichen Nähe zu sogenannten "Yang Chengfu Tai Chi Centern" in Berlin und Köln wird offiziell widersprochen.

DTB-Hinweis zu Schulen der International Yang Style Tai Chi Chuan Association in Deutschland (Köln, Berlin, Siegen, Kiel)

Der Dt. Taichi-Bund (DTB) steht in keinerlei Beziehung zu den Schulen der "International Yang Family Tai Chi Chuan Association" in Deutschland (Köln, Berlin, Siegen, Kiel)". Deren Zertifikate und Abschlüsse werden für deutsche DTB-Lehrer-Ausbildungen nicht anerkannt (Quelle AK Lehrer-Akkreditierung Yang Familie).

Meister Yang Chengfu - inszenierter Rummel mit Schönheitsfehlern

Im letzten Jahrbuch der Deutschen Clearingstelle (Clearing House Yang Family Taijiquan) befasst sich ein ganze Dokumentation mit dem Phänomen "Yang-Chengu-Hype". Diese Marketing-Welle wurde bereits deutlich beim Tai Chi Symposium 2009 und verstärkte sich beim Tai Chi Symposium 2014 durch die von allen chinesischen Taiji-Familien abgesegnete Zeremonie von Yang Jun zum 5. Linienhalter - etwas irriterend für manche, denn Yang Jun gehört offenbar der 6. Generation an - und seine Eltern haben offenbar nie Tai Chi unterrichtet.

Wie jeder "Hype" tabuisiert auch der um Meister Yang Chengfu all die Ungereimtheiten, die seinen Ruhm beeinträchtigen könnten. Langfristig schadet diese Verbandspolitik natürlich dem Image umso nachhaltiger - das sollte eigentlich jedem klar sein! Quelle: Annual Review Yang Family Tai Chi Yang Chengfu.

Yang-Family-Tai-Chi in der Kritik

Für etliche Lehrer ist Yang-Family-Taijiquan nach wie vor eine unantastbare Glaubenssache. Chinesische Verbände propagieren eine Sehweise zwischen Eso-Guru-Kult, Fiktionen und Moralkodex. Etliche  deutsche Institutionen distanzieren sich davon. Der Taijiquan-Qigong-Bundesverband DTB macht darauf aufmerksam, dass neue Forschungen grundlegende Lehrsätze der Familien-Clans widerlegen. Dabei bilden Verbände, Seminare und Videos den Faktencheck. Daher nutzen immer mehr Lehrende moderne Erkenntnisse und größere Zusammenhänge für ihren Unterricht und ihr eigenes Verständnis (Quelle: International Yang Family Tai Chi Association).

Rolle der Multimedia/ Medien

Früher erfolgte die Weitergabe chinesischer Kampfkünste geheim und in der Regel nur an Familienmitglieder. Diese Methode kann man als "von Herz zu Herz" bezeichnen. Heute dagegen stehen jedem Interessierten moderne Lehrmittel wie Bücher, Manuskripte und Lehrvideos zur Verfügung - oft sogar kostenlos.  Angesichts dieser Entwicklung wurden auch in der Yang-Family immer mehr sogenannte "geheime Transmissionen" freigegeben und einer breiteren öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Yang Chengfus Standardwerke entstanden unter Mitwirkung einiger seiner Schüler. Besonders die Illustrationen von Fu Zhongwen erleichtern das Erlernen der 103 Bilder der Langform. Darauf aubauend hat Yang Zhenduo mit Yang Jun mehrere moderne Lehrvideos erstellt und weitere Bücher geschrieben. Inzwischen hat Yang Jun seinerseits Lehrmittel-Serien erstellt. Angesichts dieser Entwicklung steigt der Stellenwert moderner Medien stark an. Die Gefahren sind klar: Öffentliche Darstellung kann leicht eine Unausgewogenheit münden. Eine solche "Schieflage" ist zwar von einigen gewollt aber für den Laien und den an Wahrheit Interessierten bedeutet sie eine Irreführung. Dem möchte der DTB entgegenwirken. Als erster Schritt wurden Taiji-Form-Vergleiche erstellt: Yang-Chengfu-Tai-Chi, Yang-Zhenduo-Tai-Chi und Yang-Jun-Tai-Chi (Update: Rezension "Traditional Yang-Family-Taichi-Kiel").

 

Neue Yang-Chengfu-Review von Dr. Langhoff

Yang-Chengfu-Review von Dr. LanghoffDer DTB-Ausbilder und DTB-Gründungsmitglied beurteilt den Altmeister Yang aus ganzheitlicher Perspektive - er fasst zusammen: Meine Yang-Chengfu-Besprechung analysiert auch "Glaubensssachen" wie die "Grundfesten der Yang Chengfu Center". Meine Rezension gliedert sich in 7 Punkte, die mit einer kurzen Einführung beginnen. Das Erbe des Yang Chengfu ist hart umkämpft. Da er selbst die Nachfolge nicht nachprüfbar regelte, war die Sachlage nach seinem frühen Tod komplex und vielschichtig und ist es bis heute geblieben.  Punkt 2 behandelt die praktische Seite der neuen Taiji-Form. Die Yang-Chengfu-Tai-Chi-Form lässt sich sehr gut unterrichten. In meinen Kursen wird unvoreingenommen über Yang Chengfu informiert auf der Grundlage von Fakten. Punkt 3 gibt einen Überblick über die Werke des Altmeisters, zu denen Bücher, Zeichnungen und Poster gehören. Hier bespreche ich auch digitale Medien, die in jüngster Zeit aus Vorlagen des Meisters geschaffen wurden. Punkt 4 enthält meine Rezension des Hauptwerkes " Das vollständige Buch von Form und Anwendung des Tai Chi Chuan, Bd. 1 " mit Inhaltsangabe und meiner Kritik. In Punkt 5 liste ich wichtige Folge-Autoren auf, die Yang Chengfus begonnenes Werk der Standardisierung fortsetzen und ihm ihren eigenen Stempel aufprägen. Doch leider unterlaufen ihnen etliche zusätzliche Fehler. Dies zeige ich im folgenden Punkt 6. an ausgesuchten Beispielen auf. Als letzten Punkt 7. füge ich Zitate und Anmerkungen an, die meine Wertungen belegen können. Vollständige Rezension/ Literatur / Folge-Autoren: Yang Chengfu.

Tai Chi Ausbildung Hannover, Göttingen, München Kiel, Hamburg,  - überregionale DTB-Übungsgruppe

Unsere Gruppe besucht des öfteren die DTB-Seminare und bringt dazu auch Schüler mit - diese erhalten einen reduzierten Preis und müssen die DVDs natürlich nicht kaufen, da sie ja von uns gelernt haben - ein großzügiger Service des Verbandes, der überall gut ankommt und vielfache, ungeahnte Synergien schafft! Das durchdachte Konzept ermöglicht, nach vier Intensivwochen die Stufe LEHRER absolviert zu haben. Besucht man danach weitere vier Seminarwochen, so erhält man die Stufe PROFi. Besucht man danach weitere vier Seminarwochen, so kann man zum DTB-AUSBILDER ernannt werden. Man kann dann im Namen des Verbandes selbst Lehrer aubilden. Tai Chi Ausbildung Hannover, Göttingen, München Kiel, Hamburg.

Meister Yang Chengfu und die Familie Yang ("Yang Family Tai Chi")

Die häufig zur Schau gestellte Einigkeit der Yang-Family ist eine Illusion - so das Fazit einer Expertenrunde des Dt. Taichi-Bundes - Dachverband für Tai Chi und Qigong e. V. : Zwischen den Familienzweigen Hongkong/ London und Xian/Seattle gibt es Rivalitäten und tiefe Gräben, die noch aus der Vergangenheit stammen. Ein starkes Interesse, eine nicht vorhandene Einigkeit dennoch zu beschwören hat der Zweig von Yang Zhenduo und seinem Enkelsohn Yang Jun. Beide gehen noch einen Schritt weiter und proklamieren - quasi als offizielle Botschafter - alle Stilarten als EINE FAMILIE: "All Taijiquan is ONE Family!" Diesen Slogan propagieren sie auf dem internationalen Tai Chi Symposium 2014 im Einklang mit den Großmeistern der anderen Familien-Stile. Bereits auf dem internationalen Tai Chi Symposium 2009 hatte Yang Zhenduo diese Fiktion heraufbeschworen. Lesen Sie mehr Yang Chengfu Center Köln Berlin/ Yang Family (Yang Familie) und DTB-Zertifizierung von Yang Chengfu Center Köln Berlin

Meister Yang Chengfu und die weltweite Entwicklung des Yang-Style Taijiquan

Großmeister Yang Chengfu hat bekanntlich das von seinem Vater Yang Chienhou gelernte Tai Chi extrem verändert - so sehr, wie es vorher und nachher nicht mehr geändert wurde. Von einem "Yang-Chengfu-Taichi" kann man aber keinesfalls sprechen, weil der Großmeister selbst im Laufe seines Lebens unterschiedliche Formen als "Standard" unterrichet hat. Diese Website befasst sich mit einigen "Yang-Chengfu-Organisationen". Es geht um Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Hinblick auf DTB-Zertifizierung der Yang Chengfu Center für deutsche Lehrer und Schulen. Für Forscher interessant: Die Taiji-Fachliteratur löst Zweifel aus, ob die von Yang Luchan begründete Kampfkunst wirklich einzigartig ist: Internals im Shindo Yoshin Ryu Jujutsu. Dazu hat die Budo-Community des DTB study groups unterstützt: Dort heißt es:

"Viele Taiji-Lehrer im Dt. Taichi-Bund (DTB) empfinden systematische Vergleiche mit anderen Systemen als persönlich sehr hilfreich - besonders, wenn es um besseres Verständnis der unklaren Begriffe "Innere Kampfkunst" und "Innere Kraft" geht. Vergleichende Studien von japanischem Wado-Karate und Shindo Yoshin Ryu haben eine große Resonanz hervorgerufen - besonders in puncto Prinzipien, Historie und philosophisch-kulturelle Hintergründe. Solchermaßen gut informierte Taiji-Lehrer haben gegenüber Lehrern, die nicht über "den Tellerrand" schauen, entscheidende Vorteile: Sie können leicht und kompetent die in der Szene weitverbreiteten Fiktionen durch Fakten ersetzen. Der DTB rückt damit seinem Ziel, Transparenz, Ideologie-Freiheit und Teilnehmerschutz zu erhöhen, ein gutes Stück näher." Zitat-Quelle www.wado-ryu-karate.tai-chi-zentrum.de: Siehe dazu auch die Distanzierung: Saarland Berlin Takamura Shindo Yoshin Ryu

Im Kontrast dazu die Analyse eines Experten: Dr. Langhoff analysiert Shindo Yoshin Ryu - er schreibt: "Viele befreundete Tai-Chi´ler und Wado-Ryu-Karateka interessieren sich für Infos über eine Jujutsu-Stilrichtung, deren Name "Neue Schule des Weiden-Herzens" bedeutet. Vorbild des Shindo Yoshin Ryu ist das "Wesen der Weide", das Elastische, das einen effektiven Umgang mit gegnerischer Energie durch Anpassung ermöglicht ". Ausbildung Hamburg Tai Chi mit historischen Studien.

Meister Yang Chengfu, Yang Family: Associations, Yang Chengfu Center Schulen, Affiliated Schools

Yang-Family-Taijiquan Yang Chengfu Center BildungDer Dt. Taichi-Bund (DTB) analysiert renommierte Yang-Chengfu-Institutionen, den Meister Yang Chengfu selbst und den Stammbaum der Yang-Familie. Details: Tai Chi Ausbildung Hamburg. Fazit: Objektiver Vergleich und Austausch fehlen häufig. Wirklich gute Tai-Chi-Ausbildung erfordert: Mehr Hintergrund-Wissen, belegbare Fakten, Transparenz und Teilnehmer-Schutz. Dies leisten die bundesweiten DTB-Fortbildungen. Meister Yang Juns "Yang Chengfu Center Köln Berlin"sind vom DTB jedoch nicht anerkannt/ zertifiziert. Die zentrale DTB-Prüfstelle kann im Einzelfall aber oft helfen. DTB-Hinweis: Die neuen "offizellen" und "traditionellen" Kurz-Formen der chinesischen Hauptfamilien-Clans wie sie auf dem Tai Chi Symposium unterrichtet wurden, entsprechen nicht den DTB-Standards für Deutschland.

Yang-Family-Tai-Chi - ein Märchen als Metapher

Bei Recherchen und Diskussionen bin ich immer wieder überrascht über die Naivität, Nicht-Wissen und Nicht-Wissen-Wollen in der Taiji-Szene hierzulande. Kein Wunder, dass es da zu der von vielen Experten immer wieder beklagten Unausgewogenheit bei Sozialmedien und Interessengruppen kommen kann. Statt immer dagegen anzukämpfen,  "Wiki-Vandalism, Mob-Rule & Co" beugen und einstimmen in den Jubel um "des Kaisers neue Kleider"! Ernsthaft? Nein - aber um einmal auf der Märchen-Ebene zu bleiben, möchte ich einmal überspitzt das formulieren, was viele für wahr halten. Doch Vorsicht - ich kann dazu nur sagen: " ... und die Erde ist eine Scheibe!"

Also gemäß dem Einstein-Zitat "Phantasie ist wichter als Wissen, denn Wissen ist begrenzt" möchte ich mal so zusammenfassen: Es war einmal ein berühmter chinesischer Kampfkünstler namens Yang Luchan (auch Yang Fukui). Oder beherrschte er doch keine Kampfkunst? Jedenfalls erlernte er das Taijiquan in Chenjiagou - obwohl es den Begriff dort gar nicht gab und die Chen-Familie ihre geheimen Kampfkunst-Kenntnisse sonst nie Fremde Unterrichtete. Zusammen mit seinem Partner Wu Yuxiang verfeinerte Meister Yang das Erlernte bis zur Vollkommenheit. Oder mussten die beiden üben, weil das Gelernte niedriger Qualitität war? Jedenfalls gab es danach keine Kontakte mehr zu Chenjiagou. Bis heute wurde von jeder Generation das "Traditionelle Tai Chi der Yang-Familie" unverändert an die Folge-Generation weitergegeben. Oder nicht? Stets bildete die gesamte Großfamilie eine Einheit ohne jede Spaltung in Clans mit eigenen Linienhaltern. Mehr noch: Alle neu entstandenen Stile bildeten eine harmonische Einheit, die dies auf Symposien eindrücklich bewies. Besonders stellen die chinesischen Meister aller fünf Familien heraus, dass Taijiquan die einzige "Innere Kampfkunst" ist und alle anderen aufgrund ihrer "Härte" zu den minderwertigen "Äußeren Kampfkünsten zählen. Oder sind "Bagua" und Xingyi" auch "Innere Kampfkünste"? Oder japanische wie "Aikido" oder "Shindo Yoshin Ryu Jujutsu"?

Und wenn das alles zu schön ist, um wahr zu sein - dann schaffen Meister Yang Chengfus Kommentare zu den "Taiji-Prinzipien" Klarheit. Oder lässt sich schon das 1. Prinzip auf 14 unterschiedliche Arten übersetzen? Einem seiner Söhne (Yang Zhenduo) und seinem Ur-Enkel (Yang Jun) gebührt das Verdienst, unter dem Dach der "International Association mit den zwei Namen" weltweit "Yang Chengfu Taijiquan Center" zu gründen. Dort findet der Suchende etwas im Taijiquan sehr Seltenes, eine "Landmark of Openess". Dort lernt man "directly from the Source" im Schoße der großen "ONE Family", schaut durch die "Lens of Science" und erfährt auf Esoguru.com etwas über die Innere Welt! Quelle: Yang Family Tai Chi Yang Chengfu.


Eine besondere Rolle auf dem Taiji-Anbietermarkt nehmen die sogenannten "Yang Chengfu Taijiquan Center" von Yang Jun, dem Ur-Enkel von Yang Chengfu ein. Anders als die anderen Organisationen und anders als der andere Clan der Yang Family von Yang Zhenming verwendet Yang Jun explizit den Namen des großen Standardisierers für seine Center. Doch seine Eltern haben kein Tai Chi gelernt und sein Großvater Yang Zhenduo hat seinen Vater Yang Chengfu nur als Kind und sehr selten gesehen. Die Tradition setzt sich also keineswegs ungebrochen fort, wie von der Familie gern behauptet.

In Deutschland unterrichtet die Yang Familie selbst nicht mehr - abgesehen von wenigen Stunden jährlich von Yang Jun. Es gibt es zwei vom DTB für Kurs-Anrechnung nicht anerkannte Schulen: Das Center Berlin von J. Mergner und das Center Köln von F. Grothstück (s. auch Tai Chi Kiel Ausbildung). Der DTB als Deutscher Dachverband erkennt den Unterricht dieser Center nicht an, da die DTB-Standards für Teilnehmerschutz und Transparenz auf denen des Weiterbildung Hamburg basieren. In Deutschland betrifft dies das Yang Chengfu Taijiquan Center Berlin unter Leitung von Johnannes Mergner und das Yang Chengfu Taijiquan Center Köln unter Leitung von Frank Grothstück.


Yang Chengfu Center

 In 1998 Grandmaster Yang Zhenduo and Master Yang Jun founded the "International Yang Style Tai Chi Chuan Association".

In this association all teachers and Taiji schools, which are authorised by the Yang family, are united under the name "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center".

" Yang Chengfu Tai Chi Chuan Centers" are the only Tai Chi Chuan schools which are formally certified by the International Yang Style Tai Chi Chuan Association.


res.

Die Zirkel Berlin und Köln diskutieren aktuelle Beiträge, kaum Bekanntes und Insider-Infos zu Themen  zu Meistern wie Chu Kinghung, Yang Jun und Yang Zhenduo.

 

Häufig wird kritisiert, dass sich Yang Jun als "Tai-Chi-Ambassador" geriert und zugleich auf Esoguru.com vertreten ist.


Yang Family Tai Chi Chuan Traditional Form - reviewed

DTB´s unique methodology has led to more objectivity and fact checking in the realm of Taijiquan and Qigong. In that framework scientific research provides strong evidence that claims of Yang Family members since Yang Luchan have to be revised. The same goes for Yang Jun´s International Association and its Yang Chengfu Taijiquan Centers. Especially the widespread belief that internal energy is only used in Tajiquan, Bagua and Xinyiquan should bereviewed. Eastern Martial Arts like Jiujitsu, Judo, Aikido and Wado-Karate use internals that resemble strongly or are identical to those described by Yang Family members eg Yang Chengfu (source: Shindo Yoshin Ryu Jujutsu). German Taiji instructors corroborate this thesis - see www.stephan-langhoff.eu.

Yang Family Tai Chi Chuan - Methodologie

Der Dt. Taichi-Bund (DTB) analysiert renommierte Yang-Chengfu-Institutionen, den Meister Yang Chengfu selbst und den Stammbaum der Yang Familie bis hin zum gegenwärtigen Linienhalter Meister Yang Jun . Dabei werden unterschiedliche Methoden und Ansätze kombiniert.

Dazu gehören auch größere Zusammenhänge aus anderen Wushu- und Budo-Systemen wie Jujutsu und Wado-Karate von Hironori Otsuka.

Fazit: Objektiver Vergleich und Austausch fehlen häufig. Wirklich gute Tai-Chi-Ausbildung erfordert: Mehr Hintergrund-Wissen, belegbare Fakten, Transparenz und Teilnehmer-Schutz. Dies leisten die bundesweiten DTB-Fortbildungen.

Tai Chi Symposium - "... direkt von der Quelle" und "EINE Familie"

Das Internationale Tai Chi Chuan Symposium für Gesundheit, Bildung und kulturellen Austausch präsentiert das Traditionelle Tai Chi Chuan "Direkt von der Quelle" vom 6. bis 11. Juli 2014. Anmerkung am Rande: Finanzielle Spenden und Suche nach Spendern nimmt beim Symposium seltsame Züge an. Für eine Spende kann man nicht nur einen Brief von Yang Jun bekommen sondern ein Dinner mit den Großmeistern. Manche vergleichen das mit US-Szene-Begriffen wie "cash-cow", "Tai Chi Ambassador" und sogar "Tai-Chi-Clown", die an anderer Stelle zitiert wurden. Siehe dazu auch Meister Yang Juns Auftritt bei Eso-Guru hier: Dr. Stephan Langhoff über Tai Chi Symposium 2009, 2014. Eine tiefergehende Diskussion um Graduierungen wie Meister siehe www.tai-chi-meister.de

Tai Chi Symposium 2014

Der offizielle Abschluss-Bericht zum zu ende gegangenen Tai Chi Symposium in Louisville Kentucky weist eine recht geringe Teilnehmerzahl aus - offenbar nur ca 260 Kongressteilnehmer waren gekommen. Aufhorchen läßt die Zahl der anwesenden Instruktoren der Yang Family: Offenbar nur ca. 20! Was ist das falsch gelaufen und was hätte Veranstalter Yang Jun besser machen können?

Yang Family und Tai Chi Symposium 2009 -2014

Eine spannende Frage ist, warum auf dem Tai Chi Symposium 2009 und auf dem Tai Chi Symposium 2014 der ältere Yang-Familien-Zweig, der auf Yang Chengfu Sohn Yang Shouchung zurückgeht, nicht in Erscheinung trat. Dies ist umso interessanter, weil ja das Tai Chi Symposium 2014 unter dem Motto stand "All Taijiquan is ONE Family" und die Meister der anderen Familien-Stile auch mitgewirkt haben (Quelle: Yang-Family, Tai Chi Symposium 2014, Yang Familie). Es klingt für Insider widersprüchlich und sieht nach Kalkül aus, die "eigentlich traditionellere" weil ältere Yang-Familien-Form zu übergehen. Als Erbe der Yang-Familie soll also Yang Chengfu Center von Yang Juns International Yang Style Taijiquan Association öffentlich und "quasi offiziell" aufgebaut werden. Dies hat sich schon in der Vergangenheit als keine solide, objektive Qualitätssicherung erwiesen - bekanntlich hat Yang Chengfu ja darauf bestanden, dass seine Ausführung das Optimum darstelle und Veränderungen zu einem disaster führen müßten. Eine weitere unbequeme Frage wäre, warum die Ausführung von Fu Zhongwen nicht als "Prototyp" der am besten bewahrten Yang-Chengfu-Form gelten darf. Beides könnte man als "politische Strategie" der chinesischen Ministerien einordnen. Meister Fu ist bekannt für seine Fajin-Übungen - s. Fajin.

 

Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center Köln Berlin - Arbeitgruppen

Die Zirkel Berlin und Köln diskutieren aktuelle Beiträge, kaum Bekanntes und Insider-Infos zu Themen Yang Chengfu Deutschland, Yang Chengfu Center und zu Meistern wie Chu Kinghung, Fu Shengyuan, Fu Zhongwen, Tung Ying Chieh, Yang Jun, Yang Shouchung und Yang Zhenduo.

Ein übergeordnetes Methodik-Thema ist dabei die spannende Frage, ob die Yang-Family Puristen waren oder ob sie Änderungen im Kollektiv mit ihren Schülern entwickelt haben. Manches spricht für das letztere - etwa die Schwert-Formen und die Säbel-Formen.

Taiji Quan Qigong Ausbildung Frankfurt Wiesbaden - Britt berichtet: Qigong Ausbildung Frankfurt Wiesbaden.

Qigong und Taiji Lernen in München, Nürnberg und Dortmund - DTB-Lehrer Jochen informiert: Qigong Ausbildung München Nürnberg Dortmund.


Die Zirkel Yang Chengfu Center/ IYSTCCA/ IA  - Bewertungen, Eindrücke, Abstimmungen, Updates

 


Tai Chi Deutschland, Qigong Deutschland, Taijiquan Deutschland